Powermetal aus

Recklinghausen.

Discography:

Noch nicht vorhanden.

 

Hörprobe:

Dead or Alive (MP3, 03:42 min)

 

Website:

www.nomad-soul.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bandbio:

Nomad Soul...
das steht für Kraft, Emotion und die Courage, seinen eigenen Weg zu gehen.
Damit begonnen haben Jarek und Michael, als das Jahr 2002 die Gründung der Band sah.
Die restlichen Posten der Band zu besetzen erwies sich als ziemliche Herausforderung, da kein Musiker wirklich überzeugen konnte.

In Fabian wurde 2003 dann doch endlich ein Gitarrist mit dem Können und der richtigen Einstellung gefunden. Die Hoffnung auf einen guten Bassisten bereits aufgegeben, übernahm vorerst Michael notgedrungen neben dem Gesang auch diesen Posten. Es wurde fleissig am Songmaterial gearbeitet und mit der Aufnahme Christians der Sound noch erweitert.

der 17. Oktober 2005 erwies sich dann als essentielles Datum in der Geschichte Nomad Souls. Beim Erstifrühstück der katholisch- theologischen Fakultät der Ruhr Uni Bochum kreuzten sich Michaels Wege mit denen Daniels. Die beiden verstanden sich auf Anhieb sehr gut, und es stellte sich schnell heraus, dass Daniel sowohl die gleichen Ambitionen, als auch das nötige Können für Nomad Soul aufwies.
So dauerte es nicht lang, bis er festes Mitglied in der Band wurde. Seitdem wurden erfolgreich Live Auftritte absolviert und die Aufnahmearbeiten am ersten Album aufgenommen.